Wie werden wir in Zukunft leben und arbeiten?

Zukunftsforscherin Oona Horx-Strathern hat die wichtigsten Wohntrends des kommenden Jahrzehnts definiert

Oona-Horx-Strathern

Oona Horx Strathern Key Note Speakerin Future Interior Congress in München

Auf dem kommenden Interior Congress am 12. März 2020 in München hält Oona Horx-Strathern die Keynote und gibt uns einen Einblick in Ihre Glaskugel. Die Redaktion des Fachmagazins RZ Trend Interior hat sie vorab gesprochen. 

Was sind die Megatrends der angehenden 2020er-Jahre?
Oona Horx-Strathern: Megatrends  sind keine kurzfristigen Zeitgeist-Erscheinungen, die man an Jahrzehntgrenzen festmachen kann, sondern dauerhafte Veränderungen, die Kultur, Ökonomie und Gesellschaft in Richtung höhere Komplexität verändern. Wir arbeiten mit zwölf Megatrends, die miteinander vernetzt und verbunden sind. Wenn es um Architektur und Bauen geht, ist vor allem die Urbanisierung zu nennen, die immer mehr städtische Lebensräume verwandelt. Wenn wir eher über die Zukunft des Wohnens als Lebensform nachdenken, sind Individualisierung, Silver Society (Alterung), Konnektivität und Mobilität entscheidend.

Ein Blick in die Glaskugel:  Wie werden wir künftig leben?
Glaskugeln haben wir leider nicht im Angebot. Es wäre besser zu fragen: Wie entwickeln sich die verschiedenen Lebensstile? Denn das Wesen individualisierter Gesellschaften ist ja, dass es nicht mehr dieses imposante „wir“ gibt, wie etwa die Kleinfamilien-Lebensform in den 1960er- Jahren des vergangenen Jahrhunderts. „Wir“ bedeutet heute ein Vielfalts-Wir.

Das vollständige Interview finden sie online auf der Webseite der RZ: Hier gehts zum Interview

Termin: Donnerstag, 12. März 2020
Ort: Literaturhaus, Salvatorplatz 1, 80333 München
Tickets: Der Teilnahmebeitrag beträgt € 295,- zzgl. MwSt. und beinhaltet Tagungspauschale, Getränke, Business-Lunch, Kaffee und After-Work-Get-together
Buchbar unter: www.stoff-fruehling.de/tickets

 

 

Wie wohnen wir Morgen?

Wir leben in einer ideenreichen Zeit. Die Wahlmöglichkeiten nehmen permanent zu.

Kollektion St. Moritz von JAB Anstoetz

„Wenn eine der großen Möbelmessen stattfindet, wird im Frühstücksfernsehen dazu gerne die Pauschalfrage gestellt: Wie wohnen wir morgen? Darauf aber sind die Möbelmessen eher schlechte Antwortgeber, denn dort versammeln sich Hersteller jeglichen Verfallsdatums mit ihrem kompletten Programm, was bedeutet:

So ziemlich alle Stilrichtungen und jeder beliebige Trend ist in den Hallen abgebildet und die gezeigten Designs spiegeln nicht den Look der Stunde, sondern eher die Tops und Flops eines halben Jahrhunderts. Dazu kommt: anders als die Mode unterliegt die private Wohnungseinrichtung oft ganz pragmatischen Aspekten und wird von den Käufern mit langfristige Perspektive erworben. Eine Kommode ist eben kein Sommerkleid.„ (Aus der Süddeutschen Zeitung vom 27. Oktober 2019 Autor Marx Scharnigg)

„Konsumenten kaufen nicht Möbel, sondern Wohnträume“
Dr. Christian Mikunda, Ladendramaturg und Bestellerautor, Wien

Unser Future Living Interior Congress ist aus diesen Gründen entstanden. Freuen Sie sich auf unsere Redner und Akteure und auf Ihre Visionen der Zukunft. Lernen Sie von den Besten, die sich Gedanken um das Einrichten und die Innenarchitektur von Morgen machen.

Kollektion Penny Lane von JAB Anstoetz

Sie werden mit vielen frischen Anregungen und spannenden Beispielen diesen aufregenden Tag am 12. März 2020 in guter Erinnerung behalten. Die Zukunft hat gestern begonnen. Hier können Sie Tickets zum Vorzugspreis (€ 295,- zzgl. MwSt.) erwerben: https://stoff-fruehling.de/tickets/

Und besuchen Sie am nächsten Tag die Showrooms der Firmen die am Münchner Stoff Frühling mitmachen. Shuttle Busse fahren Sie kostenfrei und bequem durch München. Informationen finden Sie auf unserer Webseite: https://stoff-fruehling.de

Pin It on Pinterest